Electro-Pop Special : And One / Instrumental

Electro-Pop Spezial 10.August 2014 (Wiederholung war spontan am 29.August 20-21Uhr)

–>> Am 31.August 2014 20-22 Uhr senden wir ein And One Interview <<-- Hier geht es zum Facebook EVENT (neuer Tab) für Sonntag 31.August

And One Special Info gibt es auf unserer And One Spezial Seite

Zu empfangen auf Radio LeineHertz Hannover 106.5 als Live-Stream www.LeineHertz.de oder Radio.de sowie über Antenne im Umkreis von ca 80KM um Hannover auf der Frequenz 106.5 und über die Kabelfrequenz 102.15 .

Inhalt:
20-21 Uhr ein And One bzw. Electro & Gitarren Special,
21-22 Uhr ein Instrumental Special

Ausnahmsweise mal vorproduziert (die Aufnahme fand am 4.August 2014 statt) hier ist der Inhalt in Textform:
———————
Playliste: 20-21 Uhr
AND ONE : Zeit ohne Zeit
AND ONE : Everybody lies at Night
AND ONE : Zwei Tote
AND ONE : Up & Down
AND ONE : Männermusik
AND ONE : Synchronizing Bodies
AND ONE : Love Trashing Girls
AND ONE : Girls on Girls
AND ONE : Keiner fühlt’s wie wir
She Past Away : Sanri
Cinemascope : Five More Minutes (Feat. Ronny Moorings)
Bachelor : I’ve Seen Some Things
Lebanon Hanover : Your Fork Moves
And One: Outro Piano Sounds + Beatloop [Achtung 80, Song 10 ende]

Playliste: 21-22 Uhr
Lavantgarde : Unjoid(instrumental)
And one : Silver Century
Book Of Love : Tubular Bells
Wumpscut : Thorns (Album Version)
Trisomie 21 : La Fete Triste
Kraftwerk : Spacelab
Megabeat : Es Imposible,No Puede Ser
Stefan Blender : Mind Reversen
Depeche Mode : Personal Jesus (Sie Medway)
Lueur Verte : Lueur Verte’s Theme
Vomito Negro : Monday
Noisuf : Invasion (Hall of the Mountain King (Edward Griek Cover))
Depeche Mode : Any Second Now

————————————

Moderation 20-21 Uhr

2) das waren And One mit „Zeit ohne Zeit“ aus dem Album „Magnet“
Wir senden am 2. Und 5. Sonntag im Monat.

Hatten wir im Juli am Tag den Fußballs Weltmeisterschafts Endspiels gesendet, so senden wir heute parallel zum Mera Luna Festival. Dort sind wir selber auch ganz privat vor Ort – denn wir machen diese Sendung hier ehrenamtlich als Hobby.

Silvester 2013 hatten wir schonmal ein Instrumental Special. Von 21 bis 22 Uhr senden wir erneut electro-poppige Instrumentalsongs.
In dieser Stunde geht’s zum einen um die aktuelle Veröffentlichung der Deutschen Electro Band „And One“ sowie um die Mischung von Electro und Gitarre.
Ihr habt es bei „And One“ vielleicht auch schonmal festgestellt: Die Band kündigt etwas an, aber dann kommt es gar nicht oder ganz anders.
And One mit „Everybody lies at Night“ vom Album Magnet.

3.) Vieles ist im Vorfeld zu diesem Album zwischen dem „And One“ Sänger Steve Naghavi und mir per Email kommuniziert worden, angefangen von „Welche Plattenfirma“, „Veröffentlichungsmöglichkeiten“, „Ist der Plattendeal okay“ und so weiter. Solche Internen Dinge mögen phasenweise Interessant sein, wir beschränken uns hier aber auf die Musik, und hoffen mit der Songauswahl weitere Leute zum legalen Erwerb der Magnet Trilogie zu bewegen.
Bestandteil der Magnet TriLogie ist das Album „Propeller“ das meiner Meinung nach noch am meisten nach dem klingt, mit dem man „And One“ bisher assoziiert. „ Zwei Tote“

4.) Einfache, einprägsame, humoristische Texte sind auch auf diesem Album ebenfalls vorhanden, zugleich eine Nummer mit Hitpotential, auf den Punkt gebracht „Up and Down“ vom Propeller Album.

5.) Eine Nummer vom Propeller Album die schon jetzt als Clubhit feststeht ist der Song „Männermusik“.

6.) Noch ein paar Programmtipps:
Electro-Pop zum tanzen gibt es am Samstag den 30.August in Hamnover in der Ferry-Eventhall. Da werden wir sicherlich einiges von And One spielen. Die Depeche Mode Electro-Pop Party mit Crax und Lo-Renz. (www.Depeche-Party.de)

Eine And One Electro-Pop Party ist für Samstag den 25.Oktober in Hannover in der Ferry-Eventhall geplant. Die Nacht mit der Zeitumstellung, And One hour more !
(www.andone.depeche-party.de)

Noch eine Nummer aus dem Album Propeller die Freude macht „Synchronizing bodies“ , eine EBM Nummer die da weitermacht wo „Front 242“ aufgehört haben.

7) Das was „Love trashing girls“ aus dem Achtung 80 Album , der Album-Name ist Programm. Gefällt uns auch, wobei wir hier in der Sendung bevorzugt Musik aus diesem Jahrtausend spielen. Jedenfalls von uns nochmal der Tipp sich die Texte vom And One Album in Ruhe durchzulesen.
8)  Girls on Girls

9.) Wir kommen nochmal zum Magnet Album, welches sich meiner Meinung nach durch Gitarrensounds auszeichnet. Neulich noch von „The Cure“ das Trilogie Konzert aus Berlin gesehen und nun solche Sounds von „And One“. Ja auch als Electro-Popper hören wir auch mal Gitarrensongs, vor allen Dingen wenn die Sounds angenehm eingesetzt worden sind. „And One“ mit „Keiner fühlts wie wir“

10.) Für uns die angenehme Überraschung auf dem Amphi-Festival 2014 in Köln „She passed away“. 2 Jungs aus der Türkei die türkisch singen. Sieht man bei And One Keyboards und Schlagzeug auf der Bühne und hört Gitarrensonds, so stehen hier Leute mit Gitarren auf der Bühne, Schlagzeug und Electro kommt von Band. Also mal anders herum. Klingt cool, also spielen wir das mal im Rahmen dieser Spezial Sendung. She passed away mit „Sanr“ https://www.facebook.com/shepastaway

11) Wir bleiben bei Electro-Gitarren Wavigen sounds: „Cinemascope“ aus Griechenland haben dieses Jahr ihr Debut Album „Stains of Love“ veröffentlicht. Der „Clan of Xymox Sänger“  Ronny Moorings hat beim Song „Five more minutes“ mitgesungen. https://www.facebook.com/pages/Cinemascope/309354607868

12) „Bachelor“ ist eine Band aus den Usa, Postpunk trifft Synthpop. Im Juni kam das Album „Singles“ heraus, daraus der Song „I have seen some things“. https://www.facebook.com/bachelormusic

13 ) „Lebanon Hannover“ hatten wir schonmal vorgestellt, hier ein weiterer Electro klingender Song der Band „Your fork moves“

—————————————————————————–
Moderation 21-22 Uhr

1) Eine Band die sonst durch die schöne Gesangsstimme auffällt, sind „Lavantgarde“ aus Hildesheim. „Unjoid“ vom ersten Album „Musicment“

2) Der Instrumtenal Titel „Silver Century“ ist auf der And One Maxi „Sitata Tirulala“ zu hören. Geschrieben wurde der Song gar nicht von „And One“ sondern vom Sänger der Band „Evil’s Toy“ namens  Volker Lutz. Wir finden den Song trotzdem gut, „And One“ mit „Silver Century“.

3.) Frauenquote bei Electro-Pop: „Book of Love“ mit „Turbular Bells“, eine Band die 1986 mal Vorgruppe von „Depeche Mode“ waren.

4.) Scorpions aus Hannover, machen Hardrock und dann kommt so eine Ballade wie „Wind of Change“. Ähnlich ist es bei der Band „Wumpscut“, die sind eher für Ihre brachialen Sounds mit verzerrtem Gesang bekannt, aber sie können auch anders. Ursprünglich ist mir das nachfolgende Lied von einer Demo-Cd bekannt, die ich mal vor vielen Jahren zugeschickt bekam – der Bandname war jedoch ein ganz anderer. „Wumpscut“ mit Thorns.

5.) „Trisomie 21“ aus Frankreich, normalerweise gitarren-wavig , doch „La fete triste“ ist eher elektronisch.

6.) „Kraftwerk“ haben einige Instrumentals. Bei den Livekonzerten laufen im Hintergrund 3D Videos. Wenn der Song „Spacelab“ gespielt wird, landet das Spacelab am Liedende in der Stadt wo das Konzert gerade stadtfindet. Nach den Pyramiden in Mexico, dem Burgtheater in Wien warten wir auf die Landung in am Brandenburger Tor in Berlin. Kraftwerk mit Spacelab

7) Über meine Zeiten im Frankfurter Techno Club um 1990 herum hatte ich schon einige Male berichtet. Eine Nummer die ich mit dem Techno-Club aussoziiere, und die als Techno-Vorläufer gilt ist „Es Imposible“ von der spanischen Band „Megabeat“.

8) Ein Synthie-Pop Song aus dem Jahre 1990 der schon als Instrumental freude macht ist „Mind reverse“. Eine Version mit Text wurde bisher noch nicht veröffentlicht. Als Plattenlabel für mich noch immer ein Song mit Maßstabscharakter. Von meinem Brieffreund Stefan Blender aus Bensheim aus dem Album „Sequence 2“

10.) habt ihr sicherlich erkannt „Personal Jesus“ von „Depeche Mode“ im Instrumental Remix.
„Luer Verte“ klingt französisch, ist auch so. Electro-poppige Instrumental Musik oder wie die Band meint „Nightdive Music“ , Luer Verte‘s Theme.

11.) Tja früher waren Schallplatten weit verbreitet, man konnte beim Schallplattenspieler die Geschwindigkeit einstellen. Auf der Schallplatte war zu sehen welche Umdrehungsgeschwindigkeit zu wählen ist, 33 oder 45 . Bei „Vomito Negro’s“ Veröffentlichung „Monday“ fehlt diese Info. Somit kann man sich selber entscheiden ob man den Song langsam oder schnell abspielt. Wir fangen mal schnell an und gehen dann, zum Vergleich, im Song auf langsam über.

12.) „Noisuf x“ würden wir hier normalerweise nicht spielen weil Industrial. Als ich jedoch diese Instrumental-Version gehört habe, kam mir gleich der Gedanke an „Scooter“. Soweit sind die beiden Bands gar nicht voneinander entfernt, zumindest wenn man den Song „Invasion“ hört. Erkennen Sie die Melodie mit Noisuf X.

Zur Playlist Übersicht

Sendung 16 vom 2013-12-10

Die Playlist der 16.Sendung vom 10.Dezember 2013

Destroid : denial of life
Bruderschaft : Falling (Single Edit)
Bruderschaft : Goodbye (Colony 5 Vocal)
Colony 5 : A New World Arise
VNV Nation : Everything
wanted : Is Good
Love? : Like Back In The 80s
Love? : Mein Taschenrechner Und Ich
Orange sector : Geile Zeit
Limage : fly with me
Loewenhertz : Der Weg
Zugabe Spontan:
Stefan Blender : Winter Falls
Mesh: Adjust your set (Mabose Extendet)

Die Moderation erfolgte Live.

Lange Electro-Pop Nacht Playlist Nr.3 2013.09.20

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Stream in der Nacht vom 20.September auf den 21.September 2013 von 23:59 – 04:00 Uhr

DJ Lo-Renz & Crax (beide Depeche-Party) legen auf und sagen ab und zu mal was.

Weitere Infos auf der „Lange Nacht“ Seite.

Mesh : adjust your set (radio edit)
depeche mode : broken
yazoo : situation
boytronic : living without you (vnv remix)
camouflage : neighbours
alphaville : jet set
erasure : oh lamour
psyche : unvelling the secret
schiller mit heppner: i feel you
limage niels van goch : my own religion (radio edit)
junkie xl featuring dave gahan :reload
depeche mode: a pain that it’s used to be (jaques le cont remix)
depeche mode : pleasure little treasure
covenant : prime movers
assemblage23 : disappoint
neuroactive :space divider
panic lift : temptress
chrome: In my world
mesh : you and me
colony 5: trust you
apoptygma berzerk: shadow (zeromancer remix)
sa42 : pro patrira [wunsch]
and one: killing the mercy
melotron: vaterland
neurotic fish : former me
felix marc: the garden opf light
frozen plasma : hypocrite
depeche mode: fragile tension
vnv nation : homeward
fixmer mc carhty: love the night
motor feat mrtin gore: mam made machine
Kraftwerk: Radioaktivität
and one: second voice
apoptygma berzerk: kathies song (victorias mix)
merge : lost in eternity
acid horse: no name no slogan
lowe : breath in breath out
front 242: im rhyhtmus bleiben
blitzmaschine : love and pain
strum cafe: scheissnormal
sadosato: nichts und niemand
covenant: call the ships to port
klangwerk : klangwerk
orange sector: one day
celebrate the nun : she’s a secretary
Depeche mode : it’s no good
backlash : alter ego
chvrches : lies
stefan blender : liquids
Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht

Lange Electro-Pop Nacht Nr.1 Playlist 2013.04.19

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Stream in der Nacht vom 19.April auf 20.April 2013 von 23:59 – 04:00 Uhr von DJ Lo-Renz

Intro: Stefan blender: tears of missing days & eLectrO-pop Jingle
spock: electric
al corely: square rooms
black: everything comming up roses
yazoo: happy people
new oder: bizarre love triangle
soft cell : fun city
depeche mode: photographic
colony 5: nocturnal
and one: sweety sweety
klangstabil: gridami
nightmoves: trance dance
secession: touch
ultravox: thin the wall
midge ure: if i was
timo maas ft brain molko: first day
depeche mode: behind the wheel (101)
mesh: just once
wolfsheim: kissed the wall
lavantgarde: live your life
diorama: synthesize me
simulator: revelation
kraftwerk: die roboter
depeche mode: in your memory
camouflage: suspicious love
boytronic: triggertrax
melotron: liebe ist notwehr
limage(lowenhertz): fly with me (beyond remix)
klockwork: in my head
auto auto: shadowlands
reactivate: emotions (wolrd in my eyes)
vnv antion: further
covenant: superluminal
dupont: behave
apoptygma berzerk: Unicorn (remix)
and one: computerstar
seabound: hooked
frozen plasma: irony
ashbury hights: spiders
turnbull ac’s: we can drink without having fun
blitzmaschine: useless pain
beborn beton: im innern einer frau
front 242: w.y.h.i.w.g.
neuroticfish: i don’t need the city
solar fake: such a shame
slave repulbic: my maker
deine lakaein: where you are (club mix)
f.a.q: them (dj ram)
mesh: it scares me (LOcarno mix)
alphaville: elevator (mf version)
erasure: ship of fools
royksopp: what else is there
depeche mode: now this is fun
elegant machinery: strange behaviour
nitzer ebb: warsaw ghetto
spetsnaz: on the edge
chris and cosey: october lovesong
depeche mode: enjoy the silence
Outro: stefan blender: tears of missing days

Die Moderation erfolgte mit Wissensstand vom 19.April 2013
Verlosung von Konzertkarten für die Depeche Party mit Livebands am 30.April 2013 im MusikZentrum Hannover. Von den Leuten die der „Aufforderung“ gefolgt sind, wurden 5 Gewinner ermittelt.

Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht