Bands laut.fm

Bands die in der Radio Playliste sind… jede Woche kommen weitere Bands dazu

Diese Bands sind „eLectrO-popped“ by DJ Lo-Renz (3.August 2016)
Findet heraus wann die Bands gesendet werden indem Ihr Radio hört !

These Bands are „eLectrO-popped“ by DJ Lo-Renz (3.August 2016)
Find out when the band is broadcasted by listen to the radio !

16 bit, 32 crash, 5timeszero, A flock of seagulls, A grumh, A split second, Abc, Absolute body control, Accessory, Adan ilse, Advance, Aeon rings, Aesthetic perfection, Agent Side Grinder, Aha, Aircrash bureau, Akalotz, Alex sacher, Alexander veljanov, Alien sex fiend, Alison moyet, All the ashes, Alphamay, Alphaville, Alter der ruine, Am tierpark, Amnesia, Amnistia, Analog, And one, Andre obin, Andreas dorau, Andy Bell, Andy shine, Angel theory, Angels and agony, Angelspit, Animotion, Anne clark, Anne Clark herrB, Antivote, Apoptygma berzerk, April towers, Ari mason, Arian1, Armageddon dildos, Ascii disko, Ashbury heights, Assemblage 23, Assemblage23, Assembly, Atomzero, Auto auto, Autoboy, Autodafeh, Automelodi, Axodry, Ayria, Babies and kids, Bachelor, Backlash, Bag raiders, Bak xiii, Battle Scream, Beborn beton, Berlyn trilogy, Bhambhamhara, Bigod 20, Binary park, Biomekkanik, Birmingham 6, Birmingham6, Black, Black nail cabaret, Blancmange, Blitzmaschine, Blok 57, Bloody Hammers, Blutengel, Bodystyler, Bodystyler(Synthpopversion), Book of love, Borghesia, Boytronic, Bravery, Bronski beat, Bruderschaft, Buggles, Cabaret bizarre, Caisaron, Calfskin, Calva y nada, Camouflage, Cancer barrack, Carpenter brut, Carved souls, Cassandra complex, Cat rapes dog, Celebrate the nun, Celluloide, Cetu javu, Chicks on speed, Children within, China crisis, Chrom, Chrysalide, Cinemascope, Circuit3, Citizen 16, Clan of Xymox, Click click, Clicks, Client, Colony 5, Com kill, Coma frequency, Combichrist, Come in peace, Communards, Compilerbau, Condition one, Consumer junk, Corey hart, Covenant, Cryo, Culture kultur, Cure, Cyanide regime, Cyber-tec project, Cyferdyne, Daf, Dance or die, Dance with the dead, Dark insights, Das kollektiv, Databanka, Datamaskin, Dave gahan, Dave gahan soulsavers, Davos, Dead astronauts, Dead or alive, Dead when i found her, Death nature, Deathline international, Decoded feedback, Defiant Machines, Dekad, Delaykliniken, Delectrix, Depeche mode, Deserter, Desireless, Destin fragile, Destroid, Detest, Deutsche bank mp, Diary of dreams, Die form, Diorama, Diove, Distance, Dive, Dos asmund, Douglas j mccarthy, Drangsal, Dreams divide, Dunkelwerk, Dupont, Duran duran, Düse, E-craft, Edenfeld, Editors, Eduard reik, Egens, Egoamp, Eisfabrik, Electro spectre, Electronic frequency, Electrovot, Elegant machinery, Elektric music, Elm, Emmon, Empire in dust, Enter and fall, Erasure, Erotic elk, Es23, Espermachine, Eurotix, Eurythmics, Everything goes cold, Evils toy, Evo-lution, Fad gadget, Faderhead, Fairlight children, Few boys, Fictional, Fixmer mccarthy, Flatline, Foretaste, Formalin, Fort Nimmermehr, Fortification 55, Fragile tom, Framework, Frecvens, Frohm, Front 242, Front et centre, Frontal, Frontangel, Frontline assembly, Frozen park, Frozen plasma, Full Contact 69, Fun boy three, Funker vogt, Gabi delgado, Gary numan, Ginger snap5, Glass apple bonzai, Glis, God module, God´s Object, Goldfrapp, Goldkint, Grossstadtgeflüster, Halo effect, Harm joy, Haty haty, Haujobb, Hearhere, Heaven 17, Held der Arbeit, Henric de la cour, Hierophon, Hocico, HUBERT KAH, Human league, Hurts, I am x, I satellite, Iamx, Icehouse, Icon of coil, In good faith, In strict confidence, Indochine, Informatics, Information society, Inside treatment, Insight, Intent outtake, Interface, Invincible spirit, Iris, Jäger 90, Jean michel jarre, Jens bader, Joachim witt, Johan baeckstrom, John foxx, Joke Jay, Juggernauts, Junksista, Karl bartos, Kartagon, Kasper hate, Kbereit, Keluar, Kill bill g, Kim wilde, Kirlian camera, Kissing the pink, Kite, Klangstabil, Klinik, Kodacrome, Kontrast, Kosmonaute, Kraftwerk, Kretz, Kropp, Krupps, Ladytron, Lakeside x, Lakobeil, Last phase, Laureate Sky, Lavantgarde, Leaether Strip, Leather Strip, Leatherstrip, Lebanon Hanover, Leichtmatrose, Les anges de la nuit, Les bertas, Liebe, Lights Of Euphoria, Limage, Liquid Newt Frank M. Spinath, Llumen, Loewenhertz, Lords of acid, Love, Lueur verte, Lyronian, Machinista, Malaise, Marc almond, Mariemarie, Marilyn Manson, Marsheaux, Martin gore, Me the tiger, Mechanical apfelsine, Mechanized Warfare, Mechatronic, Megabeat, Melotron, Mental discipline, Menthalo and the fixer, Mesh, Metroland, Midge ure, Mind area, Ministry, Minuit machine, Mirrors, Mission, Mondtraume, Monuments, Moskwa tv, Mr kitty, Mr x and mr y, Mrdtc, Muscles on the move, My mine, Mystic force, N3voa, Nam nam bulu, Nano bot, Nature Of Wires And CountessM, Neon electronics, Neon Judgement, Neonsol, Netz, Neue liebe, Neuroticfish, Neuvision, New order, Nine circles, Nine inch nails, Nine seconds, Nitzer ebb, No more, No sleep by the machine, Noise unit, Noisuf, Noisy deafness, Nordarr, Nordika, normal, Northern kind, Nouvelle phenomene, Novastorm, Nttx, Oldschool Union, Omd, Oomph, Oppenheimer mkii, Orange sector, Orax, Osc1, Ottawan, Overgarment, Page of quire, Pankow, Parade ground, Paradise lost, Paranormal, Parralox, Pegasus asteroid, Peine perdue, Pending Position, Perihelion dasein, Pet shop boys, Peter heppner, Phase theory, Phillip boa, Placebo, Plastic Noise Experience, Poesie noire, Polaroid kiss, Polynomiq, Portion control, Pos2, Position parallele, Pride and fall, Project pitchfork, Propaganda, Pseudokrupp project, Psyaviah, Psyche, Q Lazzarus, Qntal, R010R, Radiomun, Rafi kharman, Rainmode, Rammstein, Rasputeen, Rational youth, ReActivate, Reakton, Real life, Recoil, Red flag, Restsoft, Rheingold, Rhesus factor, Robotiko rejekto, Robyn, Root4, Rorschach garden, Rotersand, Rother, Royksopp, Rroyce, Ruined conflict, Rummelsnuff, Sa 42, Sadosato, Saft, Saint Paul, Sandor gavin, Sara noxx, Sato sato, Scarlet soho, Scheuber, Schiller, Schwarzbund, Schwefelgelb, Scintilla anima, Scooter, Seabound, Second decay, Seelennacht, Seize, Sensory gate, Sequential access, Serpents, Sexy suicide, She past away, She wants revenge, Shelter feat andy bell, Shift, Shiny darkness, Simple cut, Sinestar, Siouxsie and the banshees, Sisters of mercy, Sitd, Ski lodge, Skinny puppy, Slave republic, smashing Pumpkins, Snog, Soft cell, Solar fake, Solitary experiments, Sombre view, Sonic reunion, Sono, Soulsavers dave gahan, Sound agency, Soviet, Spark, Sparks, Spetsnaz, Spock, Stars crusaders, State of the union, Static Davos, Stechschritt, Stefan blender, Steinkind, Stereomotion, Steril, Stoppenberg, Sturm cafe, Substaat, Suicidal Romance, Suicide commando, Sumerian fleet, Superikone, Sven Väth, Syntec, Synthetic fm , Synthom, Syrian, Syrian ft mg, System Noire, T.x.t., Tears for fears, Technique, Technolorgy, The echoing green, The Firm Inc, The mission, The nine, The operating tracks, The saint paul, The sexorcist, The twins, Time to change, Ting tings, Topgun, Torul, Torul w, Tourdeforce, Toy, Transformation X, Transponder, Trans-x, Trilogy, Trisomie 21, Tubbe, Turnbull acs, Twice a man, Twins, Twisted Destiny, Tycho brahe, Tyske ludder, Ultranoire, Ultravox, Umo detic, Unheilig, Unitary, Vain machine, Vainerz, Vanguard, Vault113, Vaylon, Vcmg, Veinhart, Velvet acid christ, Visage, Viscera Drip, Vnv nation, Voicecoil, Void Kampf, Vomito negro, Wanted, Wave in head, We The North, Wieland, Witt heppner, Wolfsheim, Wumpscut, X marks the pedwalk, X-perience, Xymox, Yazoo, Yello, Zero defects, Zoon politicon, Zweite Jugend, Zynic, Zynik 14, Zyon

Jetzt läuft / Now playing: (press Play)

Zum laut.fm/electropop Stream (auch als App : Laut.fm)

Alle Bands wurden von DJ Lo-Renz ausgesucht
all Bands where selected by DJ Lo-Renz

Über laut.fm/electropop weitere Infos

Übersicht und Erklärung der auf laut.fm/electropop befindlichen Playlisten

Sendung 25 vom 2014-08-31 And One Interview

Die Playlist der 25.Sendung vom 31.August 2014 mit Moderationsauszügen – Livesendung

Playliste erste Stunde:
Depeche Mode : Further Excerpts From- My Secret garden
Frozen Plasma : Crazy (Chrom Remix)
Nordika : Illumination (feat. Felix Marc) (Haven Mix By Nordika)
Dance With the Dead : Waves
Blitzmaschine : So viel mehr
Electrovot : Saving My Soul
Pride and Fall : As I carve
Iris : Cries Of Insanity
Angel Theory : Memories Of You
Hubert Kah : Goldene Zeiten

Playliste zweite Stunde: And One Interview
And One : Shice Guy (Live 2014)
And One : The Other Side
And One : Love Trashing Girls
And One : My Angel
And One : Somebody’s Song
AND ONE : Keiner fühlt’s wie wir
And One : Before I Go
And One : Dead Love

Die Moderation der zweiten Stunde erfolgte spontan.
Das And One Interview gibt es nur zu hören, damit die Aussagen auch wirklich eindeutig herüberkommen.

Die Fragen an Steve Naghavi von And One
1.) Beschreibe den Stil der Magnet ohne Verwendung der Worte „And One“
2.) Achtung 80: Siehst du den Titel eher als Warnung oder als Hinweis ?
3.) Bezüglich Bedeutung (Stellenwert) der Texte bei And One, hat sich da gegenüber der Vergangenheit etwas geändert?
4.) Steve und Jay, wie entsteht so ein Gemeinschaftstext anhand eines konkreten Beispieles ?
5.) Deine persönliche Empfehlung für 3 Songs von Trilogie zum Tanzen ?
6.) Deine persönliche Empfehlung für 3 Songs der Trilogie zum poppen ?
7.) Wer singt „somebody’s song“ – und warum wurde gerade der Song gewählt ?
8.) auf Magnet sind Gitarrensounds zu hören, kannst du dir vorstellen auch mal eine Gitarre auf der Bühne zu haben ?
9.) Wie fühlt es sich an wenn and one in der Disco gespielt werden, anhand eines konkreten Beispieles ?
10.) Warum sollte man sich die Trilogie deiner Meinung nach kaufen ?
„Also hören ist ja im heutigen Spotify zeialter relativ einfach,  fürs kaufen gibt es dann doch 2 wesentliche Gründe:
Der eine ist, wenn man das Produkt dann wirklich anfassen und in’s Regal stellen möchte
und der andere ist , das man die Band gut findet und mit dem kauf des Produktes auch unterstützt,
denn ohne Kauf hat die Band wirklich schlechte Aussichten noch weiterhin bestehen zu können, weil wenn man noch arbeiten gehen muss nebenbei, dann wird man Abends nicht mehr sehr viel Zeit haben für Musik und schon gar nicht für eine Trilogie für die man Tag und Nacht, Wochen, Monate und Jahre arbeiten muss.“

11.) Wie waren deine Gefühle VOR dem MeraLuna auftritt, insbesondere wegen der Live-TV Übertragung ?
12.) Wie waren Deine Gefühle nach dem MeraLuna Auftritt ?
13.) Am 1.September beginnt der Vorverkauf für die Tournee, was können die Fans auf der Trilogie Supershow Eins erwarten ?

http://youtu.be/xqzjkZO5wio

—————-

Auszüge aus der Moderation der ersten Stunde:

My Secret garden (Depeche Mode) war Januar 2013 der Erste Titel den wir in der Electro-Pop Sendung gespielt haben. In den 25. Sendungen hat sich nach und nach unser Stil herausgebildet und auch die Hörerschaft. Vielen Dank an Euch !

Ende Juni 2014 hatte ich Steve Naghavi, den Sänger der Band And One gefragt, ob wir etwas anläßlich der Magnet Veröffentlichung in der Radiosendung machen möchten. Das wir Konkrete Fragen an die Band stellen, darauf hat uns die Promoagentur gebracht, denn bisher war ich persönlich es gewohnt, die meisten Antworten von Steve für mich zu behalten 🙂 Die Antworten die wir bekommen haben, hört ihr ab 21 Uhr. Unser Erstes Interview in der Radiosendung nach 25 Sendungen bzw 25 Jahren. Da bei uns das in der Radiosendung das Motto „Learning by doing“ gilt, werden weitere Musikerbefragungen folgen !

So, nun aber erstmal zu Frozen Plasma. Die sind mit Ihrem Song „Crazy“ gerade auf Platz 1 der deutschen alternativ charts die von verschiedenen DJs ermittelt werden. Ja auch ich habe eine meiner Stimme für Frozen Plasma gegeben. Auf der Maxi ist auch ein Remix den die Band Chrome angefertigt haben. Chrome haben wir uns beim Mera Luna Festival angeschaut… Naja, beim anfertigen des Remix hatten die Jungs einen besseren Tag bzw der Remix schafft es länger als 15 Sekunden am Stück für Stimmung zu sorgen. Frozen Plasma mit Crazy im Chrom Remix.

Nordika kommen aus Mexico, das Ein-Mann Projekt ist auf Gastsänger angewiesen. Felix Marc ist Solo unterwegs, als Keyboarder bei Diorama, als Sänger bei Frozen Plasma und nun als Gastsänger bei der Nordika Veröffentlichung „Illumination“. Wir haben uns für den Nordika Remix entschiede, hier sind Nordica.

Frauenqueote bei Electro-Pop. Electro-Pop, da hat jeder seine eigene Definition. Unsere Definition umfasst ein breites Spektrum. Die Band „Non human persons“ ist für einige starke Geschmackssache. Wir finden die Nummer hat was. Interessanterweise hebt die Band selber auch diesen Song hervor, wie wir erst später festgestellt haben. London-Berlin: Die „non human persons“ mit Wild Strawberries.

Ausnahmsweise mal ein Instrumental, aber was für eines. Das waren „Dance with the dead“ aus Californien mit „Dressed to kill“ vom gerade erschienen Album „Near Dark“. Diese Symbiose aus Electro und Metal-Gitarren-Sounds finden wir doch recht interessant gemacht.

Kommen wir zu gewohnteren Klängen:

Blitzmaschine aus Hamburg haben soeben ihr zweites Album Veröffentlicht „Turbine“ so der Titel. Für den Sendung am 14.September ist ein Interview mit Blitzmaschine geplant, wo wir intensiver auf die Band eingehen. Mit eines der ersten Konzerte hat die Band im Jahre 2011 im Rahmen unserer Depeche Mode Party im Musikzentrum gegeben. Unser Anspieltip „So viel Mehr“

Noch eine Band aus Mexico „Electrovot“ , beschreiben sich selber als eine Mischung als Synthie-Pop und Future-Pop. Aus dem aktuellem Album „Elegant Love“ der Song „Saving my soul“. Electrovot.

Electro aus Norwegen ? Da gibt es einige Bands, zum Beispiel “Pride and Fall”. Die sind gerade in den Clubcharts mit dem Song „turn the lights on“ recht angesagt. Wir spielen mal die B-Seite „As i carve“ . Pride and Fall.

Iris, hatten wir schon ein paar mal in der Sendung. Neulich noch Live gesehen und da gab es bereits einen Vorgeschmack auf das am 24.Oktober erscheinende neue Album der Band „Radiant“. Die aktuelle Single „Phenom“ wird dem Album „Randiant“ als Bonus-CD beilegen, das ganze auf 500 Stück begrenzt. Jedenfalls stellen wir fest, dass sehr viele Leute wengen der Band Iris unsere Homepage besuchen. Daraus schließen wir ein Informationsbedarf den wir hier gerne musikalisch stillen. Acht Wochen vor der Veröffentlichung des Albums hat uns die Plattenfirma schon einen Album-Song geschickt der uns dazu auch noch sehr gut gefällt. Auch wenn der Sänger nun gerade Vollbart trägt, ist der Song „Cries of insanity“ doch sehr Synth-Poppig gepflegt. Aus Amerika, von der Band Iris, aus dem kommenden Album „Radiant“.

Die Weltreise geht weiter nach Australien. „Angel Theory“ hatten wir schonmal mit Begeisterung vorgestellt und bei unseren Parties wird auch munter zu der Band getanzt. Die Band erlaubte uns Ihre Musik für unseren Jingle zu benutzen den wir zu beginn der zweiten Electro-Pop Stunde spielen. Hier ein weitere Song von „Angel Theory“ der super groovig ist „Memories of you“.

Hubert Kah, kennen viele von Euch noch aus den neue Deutsche Welle Zeiten. Joachim Witt spielt vor 500 Leuten im Rahmen unserer Party im ausverkauften Musikzentrum in Hannover, Markus spielt vor ca 1000 Leuten umsonst und draußen beim Maschseefest, Hubert Kah sitzt derzeit im Prommi Big Brother Haus ein und ca 500.000 gucken zu.
Zufällig ist in diesen Tagen die „the very best of hubert kah curated by blank & jones“ erschienen, was in etwa bedeutet das die Herrn von Blank and Jones diese Very best of zusammengestellt haben. Aus den 80er „Hubert Kah“ mit „Goldene Zeiten“

Zur Playlist Übersicht