Sendung 22 vom 2014-05-13

Die Playlist + Teile der Moderation der 22.Sendung vom 13.Mai 2014

Kraftwerk : Nummern
Loewenhertz : Friends like me
Joachim Witt : Aufstehen (Martin Engler Remix)
FrontAngel : Liebe Mutti Lied
Axodry : You (Back to the 90’s Mix)
Die Form : From Dreams to Machines (Remix)
Frozen Plasma : Earthling
Nine Inch Nails : Closer
Kartagon : Rescue Me (Remixed by Kartagon)
Lebanon Hanover : Gallowdance
Depeche Mode : If You Want
And One : Driving with my darling (Instrumental)

Diese Sendung ist ausnahmsweise vorproduziert, denn normalerweise Senden wir Live aus dem Studio.

Die Moderation erfolgte mit Wissenstand 6.Mai 2014
—————————————————————————————————————-
Hier Auszüge aus der geplanten Moderation:

Aus aktuellem Anlass waren das „Kraftwerk“ mit „Nummern“ *Anmerkung: Retrospektive 8 Kraftwerk Konzerte in Wien
Hannover Tanz in den Mai 2014, da haben Löwenhertz gespielt, deutsche und englische Texte wechseln sich ab. Ruhige und dancige nummern auf dem Debut-Album namens „Irgendwo in Deutschland“ welches diese Woche veröffentlicht wurde. Unsere erste Nachwuchsband des Abends : „Loewenhertz“

Ebenfalls beim Tanz in den Mai war Joachim Witt dabei. Der Tonmann von „Joachim Witt“ hat die Pausenmusik zu früh angemacht, somit haben viele Konzertbesuchen die letzte Zugabe den „Herbergsvater“ nicht mehr mitbekommen da man dachte, das das Konzert zu ende sei. Im Vorfeld des Konzertes gab es auch schon Verwirrungen, denn ursprünglich sollte Martin Engler von der Band „Mono Inc“, als Musiker mit auf Tournee gehen. Schließlich hat Martin Engler das aktuelle Joachim Witt Album „Neumond“ mit Komponiert. Auf der Bonus-CD befindet sich der Song „aufstehen“ im Remix von Martin Engler und weil die Version so schön elektronisch ist, spielen wir diesen Song nun.
Trilogy:

Wir bleiben bei Nachwuchs aus Deutschland mit deutschen Texten: Frontangel hatten wir schonmal vorgestellt und uns schon damals recht positiv über die band geäußert. Unser Eindruck ist, das sich Texte mit Gothic Szenebezug mit Alltagsthemen abwechseln, die jeden betreffen könnten und das ganze recht sportlich elektronisch verpackt. Passend zum Muttertag hat Sängerin Diana einen Song geschrieben, mit wunderschönen Electro-Sounds die bestimmt auch Mutti gefallen.
Electro aus Südhessen: Frontangel mit dem Liebe Mutti Lied

Axodry mit „you“ aus der gerade veröffentlichten EP „This is my light“, Axodry kommen ebenfalls aus dem Raum Frankfurt am Main. Die Band haben wir bei unseren Forschungen zu Robotiko Rejecto entdeckt, es handelt sich um ein Zweitprojekt. Bei „Axodry“ ist der Focus mehr auf tanzbare Melodien.

Die Form, der Name klingt Deutsch, es handelt sich aber um ein facettenreiches, freudliches, Fetischpärchen aus Frankreich. Gerade erschienen ist die EP „Schaulust“.

Beim Tanz in den Mai , im Musikzentrum, in Hannover wurde eine Songanregung abgegeben und zwar „Earthlink“ von Frozen Plasma. Könnten wir ja mal spielen, schöner Vorschlag den ich an dieser Stelle gerne hier im Radio gerne verwirklichen möchte und vielleicht auch demnächst mal in der Disco.

„Als Radiosendung aus Hannover weisen wir auch gerne mal auf Bands aus der Region hin, den Begriff Regiolectro haben wir dafür geschaffen. Trilogy ist eine Band aus der hannöverschen Region. Beim Tanz in den Mai traf ich Eric, den Keyboarder der Band. Passend zu Trilogy hatten wir im Zusammenhang mit meinen langjährigen Aktivitäten 3 Themen, man beachte die Reihenfolge: Bands unterstützen, Szene unterstützen, Musik unterstützen. Nochmal danke an Erick für dieses aufschlussreiche Gespräch.“

Normalerweise senden wir live, aber diesmal ist die Sendung ausnahmsweise eine Woche vorher schon aufgenommen worden da wir gerade auf dem Weg nach Wien zu acht Kraftwerk Konzerten sind.
Tja wir waren fast fertig und dann kommt eine email aus der schweiz mit einem downloadlink.
In den Song Reinhört, für förderungswürdig befunden und mal fix einen Song ausgetauscht.
Es geht um „Kartagon“, die Jungs sind ja nach 10 Jahren Pause wieder aktiv und haben nun die Single „Rescue me“ veröffentlicht aus dem Album „in the klinic“.
An beiden Veröffentlichungen hat auch Daniel Myer mitgewirkt.

Zur Playlist Übersicht

Sendung 21 vom 2014-04-29

Die Playlist der 21.Sendung vom 29.April 2014

Spontan vor 21 Uhr als warm up:
Depeche Mode: Wrong (Trentmöller mix) [Songanregung]
Front 242: Operating tracks [Songanregung]

Regulär ab 21 Uhr
Sparks : When Do I Get to Sing ‚My Way‘
Automelodi : La Cigale
Loewenhertz : Fly with me (Djram remix)
Robotiko Rejekto : Tanzlokal
Consumer Junk : Pushed
Goldfrapp : Number One
And One : Bad Girl
Angel Theory : Destroyed
Torul : Iam still here
Cyferdyne : Weak
Monuments : Oblivious
Leichtmatrose Witt : Hier drüben im Graben
Depeche Mode : Halo (Goldfrapp Remix)

Die Moderation erfolgt Live. Hier Auszüge aus der geplanten Moderation:

Pfingsten 2014 lege ich im Rahmen des Wave Gothic Treffens in Leipzig auf. Man sagte ich sollte auch „Minimal“ spielen. Auf meine Frage nach der Definition von Minimal, bekam ich die Antwort „Du machst das schon“. Okay, dann mach ich mal. Automelodi kommen aus Canada , dort spricht man sowohl Englich als auch Französich. Automelodi „La Cigale“

Loewenhertz hießen früher mal L’image. Irgendwie hatte ich was mit der Band zu tun. Da wir für die Schubladisierung einen Slogan brauchten habe ich „Electro-Based Pop“ vorgeschlagen. Das Debutalbum von Loewenhertz names „Irgendwo in Deutschland“ erscheint nächste Woche .
So um das Jahr 2000 herum hatte ich viel mit DJ Ram aus Russland zu tun. DJ Ram war in unter anderem für „Russland sucht den Superstar“ tätig oder für „Tatu“. Die Single „der Weg“ hatten wir schonmal vorgestellt, hier die b-Seite , ein DJ Ram Remix von „Fly with me“. LoewenHertz.
Bereits letztes Jahr hatten Robotik Rejecto den Song „TanzLOkal“ Live vorgestellt, und schon damals ging es gut auf der Tanzfläche ab. Nun ist die Single veröffentlicht . Das waren Robotiko Rejekto mit Tanz-LO-kal aus Frankfurt am Main.

Wer schonmal auf dem Wave Gothic Treffen in Leipzig war und dort mit der Straßenbahn gefahren ist, wird sich sicherlich an die Straßenbahn Linie 11 erinnern. Die Linie 11 verbindet verschiedene Clubs und ist während des WGT vorwiegend voll mit schwarzgekleideten Fahrgästen . Ein paar Jungs aus Holland namens Consumer Junk hat das so beeindruckt, sodaß Sie ihr neues Album „Gruftibahn 11“ genannt haben. Daraus der Song „Pushed“ – Consumer Junk.

In Australien steht man nun schon schon wieder auf, vielleicht auch um Musik zu machen. Angel Theory aus Australien haben ein neues Album Veröffentlicht. Von den über 30 Alben die ich für diese Sendung durchgehört habe, gefällt mir das aktuelle Album „Trace Words“ von Angel Theory am besten, daraus die atmospärisch groovig sterile Nummer „Destroid“.

Torul aus Lubljana mit „I am still here“ in der remasterten Version aus dem Jahr 2013. Das neue Torul Album ist fast fertig.

Cyferdyne aus England , klingt wie Cyber – geht auch so grob Richtung Musik für Knicklichter, egal denn es wird wieder getanzt. Es Scheint mir so als wenn es gerade Trend ist, das Industrial Bands auch mal geschmeidiger werden. Jedenfalls sind die Jungs von „Cyferdyne“ in Japan unter Vetrag und haben Ihr zweites Album „Keep your silence“ veröffentlicht. Daraus die poppige Nummer „Weak“

30April: es wird also ein recht Deutschsprachiger Konzertabend. Kurzfristig haben wir die Band noch mit eingebaut ab 19uhr 30. Deutscher Electro-Chanson. Schon seit längerem gibt es eine Verbindung zu Joachim Witt und jetzt auch in Form eines musikalisichen Duetts. Somit spielen wir aus aktuellem Anlass nunmal ausnahmensweise diese recht spezielle Nummer von der jetzt erschienenden Leichtmatrosen Single „Jonny fand sein Glück“ den Song „Hier drüben im Grabe“ im Duett mit Joachim Witt.

Lange Electro-Pop Nacht Playlist Nr.7 2014.04.04

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Live-Stream in der Nacht vom 4.April auf den 5.April 2014 von 23:59 – 04:00 Uhr mit stündlichen Nachrichten.

DJ Lo-Renz & Crax (beide Depeche-Party) legen auf und sagen ab und zu mal was.

Depeche mode : behind the wheel (mp radio mix)
Boytronic : broken heart
Assemblage23 : spark
Neuropa : minight sun
Seven red seven : liquid
Vnv nation : retaliate
Within temptation : sinhead (vnv nation remix)
Apoptygma berzerk : eclipse (ok – remix)
jingle iris
Iris : cries of insanity
Espermaschine : quarantaine
jingle Electro-Pop
Wanted : you’re allright
jingle Joke jay jingle high
And one : high
– 1 Uhr Nachrichten Beginn Stunde 2
Depeche mode : lie to me
jingle joke jay : sometimes
And one : sometimes
Camouflage : strangers thoughts
Experimental product : glown in the dark (maxi)
Melotron : manchmal
jingle in good faith dj lorenz
In good faith : united
Nam nam bulu : now or never
Seabound : when she’s hungry
Neurotic fish : the bomb
SadoSato jingle dj lorenz
SadoSato : nichts und niemand
Obk : a ciegas
– 2 Uhr Nachrichten Beginn Stunde 3
Depeche mode : never let me down again
Erasure : love to hate you
Elegant machinery : move
Cetu javu : have in mind
Chvrches : we think
Mariemarie : cotton candy hurrycane (single edit)
jingle electro pop
Faderhead : every hour kills
Covenant : stalker (club version)
Frontal : sei stark
Jäger 90 : richtung westen
Combichrist : everyday is war
Culture kultur : promised land blues
– 3 Uhr Nachrichten Beginn Stunde 4
Depeche mode : policy of truth (beat bix mix)
Joachin witt : shut the fuck up
Leichtmatrose : sexy ist tot
Bruderschaft : return (mesh remix)
L’image/Loewenhertz : useless
Chrome : memories
Code 64 : leaving earth
jingle in good faith
In good faith : under the surface
jingle SadoSato
Sadosato : Sexuell verwarlost
Firefox ak : bum bum bum

Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht

Sendung 16 vom 2013-12-10

Die Playlist der 16.Sendung vom 10.Dezember 2013

Destroid : denial of life
Bruderschaft : Falling (Single Edit)
Bruderschaft : Goodbye (Colony 5 Vocal)
Colony 5 : A New World Arise
VNV Nation : Everything
wanted : Is Good
Love? : Like Back In The 80s
Love? : Mein Taschenrechner Und Ich
Orange sector : Geile Zeit
Limage : fly with me
Loewenhertz : Der Weg
Zugabe Spontan:
Stefan Blender : Winter Falls
Mesh: Adjust your set (Mabose Extendet)

Die Moderation erfolgte Live.

Lange Electro-Pop Nacht Playlist Nr.3 2013.09.20

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Stream in der Nacht vom 20.September auf den 21.September 2013 von 23:59 – 04:00 Uhr

DJ Lo-Renz & Crax (beide Depeche-Party) legen auf und sagen ab und zu mal was.

Weitere Infos auf der „Lange Nacht“ Seite.

Mesh : adjust your set (radio edit)
depeche mode : broken
yazoo : situation
boytronic : living without you (vnv remix)
camouflage : neighbours
alphaville : jet set
erasure : oh lamour
psyche : unvelling the secret
schiller mit heppner: i feel you
limage niels van goch : my own religion (radio edit)
junkie xl featuring dave gahan :reload
depeche mode: a pain that it’s used to be (jaques le cont remix)
depeche mode : pleasure little treasure
covenant : prime movers
assemblage23 : disappoint
neuroactive :space divider
panic lift : temptress
chrome: In my world
mesh : you and me
colony 5: trust you
apoptygma berzerk: shadow (zeromancer remix)
sa42 : pro patrira [wunsch]
and one: killing the mercy
melotron: vaterland
neurotic fish : former me
felix marc: the garden opf light
frozen plasma : hypocrite
depeche mode: fragile tension
vnv nation : homeward
fixmer mc carhty: love the night
motor feat mrtin gore: mam made machine
Kraftwerk: Radioaktivität
and one: second voice
apoptygma berzerk: kathies song (victorias mix)
merge : lost in eternity
acid horse: no name no slogan
lowe : breath in breath out
front 242: im rhyhtmus bleiben
blitzmaschine : love and pain
strum cafe: scheissnormal
sadosato: nichts und niemand
covenant: call the ships to port
klangwerk : klangwerk
orange sector: one day
celebrate the nun : she’s a secretary
Depeche mode : it’s no good
backlash : alter ego
chvrches : lies
stefan blender : liquids
Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht

Lange Electro-Pop Nacht Nr.1 Playlist 2013.04.19

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Stream in der Nacht vom 19.April auf 20.April 2013 von 23:59 – 04:00 Uhr von DJ Lo-Renz

Intro: Stefan blender: tears of missing days & eLectrO-pop Jingle
spock: electric
al corely: square rooms
black: everything comming up roses
yazoo: happy people
new oder: bizarre love triangle
soft cell : fun city
depeche mode: photographic
colony 5: nocturnal
and one: sweety sweety
klangstabil: gridami
nightmoves: trance dance
secession: touch
ultravox: thin the wall
midge ure: if i was
timo maas ft brain molko: first day
depeche mode: behind the wheel (101)
mesh: just once
wolfsheim: kissed the wall
lavantgarde: live your life
diorama: synthesize me
simulator: revelation
kraftwerk: die roboter
depeche mode: in your memory
camouflage: suspicious love
boytronic: triggertrax
melotron: liebe ist notwehr
limage(lowenhertz): fly with me (beyond remix)
klockwork: in my head
auto auto: shadowlands
reactivate: emotions (wolrd in my eyes)
vnv antion: further
covenant: superluminal
dupont: behave
apoptygma berzerk: Unicorn (remix)
and one: computerstar
seabound: hooked
frozen plasma: irony
ashbury hights: spiders
turnbull ac’s: we can drink without having fun
blitzmaschine: useless pain
beborn beton: im innern einer frau
front 242: w.y.h.i.w.g.
neuroticfish: i don’t need the city
solar fake: such a shame
slave repulbic: my maker
deine lakaein: where you are (club mix)
f.a.q: them (dj ram)
mesh: it scares me (LOcarno mix)
alphaville: elevator (mf version)
erasure: ship of fools
royksopp: what else is there
depeche mode: now this is fun
elegant machinery: strange behaviour
nitzer ebb: warsaw ghetto
spetsnaz: on the edge
chris and cosey: october lovesong
depeche mode: enjoy the silence
Outro: stefan blender: tears of missing days

Die Moderation erfolgte mit Wissensstand vom 19.April 2013
Verlosung von Konzertkarten für die Depeche Party mit Livebands am 30.April 2013 im MusikZentrum Hannover. Von den Leuten die der „Aufforderung“ gefolgt sind, wurden 5 Gewinner ermittelt.

Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht