Sendung 26 vom 2014-09-14 Blitzmaschine Interview

Die Playlist der 26.Sendung vom 14.September 2014 mit Moderationsauszügen (Livesendung)

spontanes Warm up bis 20 Uhr:
Depeche Mode : see you
Mesh : Confined
And One: Everybody lies at night
Camouflage : Conversation
Vnv Nation : Homeward
Melotron: Das Herz
Wolfsheim: Kein zurück
Kraftwerk: Radioaktivität
Beborn Beton: Im innern einer Frau
Depeche Mode: The sun and the rainfall

1.Stunde
Kissing The Pink : The Last Film
In Good Faith : It´s tearing me apart
Sato Sato : Island
Mr.Kitty : Glow
colony 5 : science
harm Joy : the quiet
harm Joy : my tears fall
RROYCE : Dance!
Substaat : I feed you my love
Die Krupps : Dr. Mabuse
Welle- Erdball : Ein Jahr (Es Geht Voran)

2.Stunde
In dieser Stunden Senden wir die Antworten die uns die Band persönlich am 6.September in Hannover gegeben haben.
01 wer seit Ihr ?
—- BLitzmaschine: was hast du ———–
Wir machen das wie beim And One Interview. Wir, Emcikay und Lo-Renz lesen die Fragen vor und dann startet Lo-Renz die Antwort
02 wie habt ihr euch denn zusammengefunden
03 dann kam die Musik von Matze bei Dir an
04 Eure erste Single war „liebe auf den ersten Blick“

– Blitzmaschine: Liebe auf den ersten Blick –

05 Die Rollenverteilung in der Band ist das Matze die Musik macht und Holger die Texte schreibt ?
06 Habt ihr DAF als Vorbilder ?
07 Wie würdet ihr Euren Musikstil beschreiben ?
08 Was denkt Ihr über Coverversionen ?

– BLitzmaschine: Electro-Rider –
09 Welche Unterschiede gibt es zwischen dem ersten dem ersten Blitzmaschine Album Faustrecht und dem aktuellem Album Turbine ?
10 Warum sind Eure Texte mal auf Deutsch und mal auf englisch ?
11 Gibt es ein Prinzip nach dem Eure Songs entstehen ?
12 Welche Songs aus dem Album „Turbine“ würdet ihr denn persönlich im Club spielen?
dann spielen wir den mal : Blitzmaschine mit CEO
—- Blitzmaschine: ceo ——–
13 Zu welchen Gelegenheiten würdet ihr das Album hören?
14 soweit mir bekannt habt ihr ja ganz vernünftige jobs. Wenn Ihr als Pathologen arbeiten würdet, meint Ihr das Ihr dann auch über Themen aus eurem Job singen würdet ?
15 ich kann mich noch an einen Auftritt erinnern bei dem Du Holger den Collapsed System Song „Ghetto King“ oben auf einer Theke aufgeführt hast.
emotional man hören wir vielleicht nachher. Jetzt, von Holgers damaliger Band, Collapsed System , einen Song den Blitzmaschine auch heute noch bei den Konzerten spielen:
„Blute jetzt“ im Remix von Steve Naghavi .
Collapsed System: — Blute Jetzt —
16 Fast meine lieblingsfrage: aus welchen Gründen sollte man Eurer Meinung nach das Album „Turbine“ von Blitzmaschine kaufen ?
17 Ihr habt jetzt die chance den Hörern noch etwas mitzuteilen
— BLitzmaschine: Everybody (turbine)—
— BLitzmaschine: Emotional men (faustrecht) —

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Erste Stunde:

In good faith, hatten wir als Vorgruppe bei And One in Hannover eingebaut, die Band aus Salzgitter bei Hannover veröffentlicht am 26.September die 8 track EP „It’s tearing me apart“. Den Song „Hit me hard“ kennt man schon von Konzerten und einem Promotion Sampler, also spielen wir den Titeltrack „It’s tearing me apart“. In good faith

Das waren „Sato Sato“ mit „Island“, eine Band die selber so gut wie keine Infos über sich im Netz preisgibt, außer London-Berlin.

Mr Kitty schreibt da schon mehr über sich. Zufällig berichtete dann neulich noch eine Freundin ganz begeistert von Mr.Kitty.
Ich meinte das ich das Album auch vorliegen habe, mir jedoch noch einen Song aussuchen muss, da es mehrere Songs zur Auswahl gab. Ganz lustig, die Songreihenfolge geht nach der Länge der Songnamen. Aus Texas/Usa, Mr Kitty mit Glow – das Licht das Euch durch die Dunkelheit bringt, meint Mr Kitty.

Colony5 aus Schweden genießen das Familienleben. Auch wenn die Band seit Jahren nix neues bringt, die Nachfrage ist kontinuierlich. Ein Song den wir früher bei unseren Depeche Mode Parties gespielt haben und der meiner Meinung nach zeitlos gut ist und thematisch aktueller denn je: Colony 5 mit Science

Tyske Ludder, kennen einige von Euch als härteres Electro-Projekt aus Nord-Deutschland. Passend zu den eben gehört Future-poppigen Sounds, hier nun das Projekt des Tyske Ludde Musikers Olaf Reiman.
Harm Joy hatten wir hier schon mal mit Begeisterung gespielt und umso mehr sind wir erfreut, 2 Wochen vor der Veröffentlichung des Debut Albums „Silver Lining of the mashroom cloud“ 2 Songs spielen zu dürfen mit der Bedingung dort reinzureden. Machen wir gerne.
Der Sänger „Mr. Dan van Hoyel“ wirkt in San Franzisko und erinnert mich manchmal etwas an Eskil von Covenant. Musikalisch hat die Band ebenfalls Charakter.
Das waren die Songs “the quiet” und “my tears fall” von Harm Joy aus dem kommenden Debutalbum “ Silver Lining of the mashroom cloud” welches es auch als Limited edition gibt.

Zurück nach Deutschland , genauer gesagt nach Dortmund. RRoyce , nein nicht der Fußballer, vielleicht rolls royce, oder nur royce. Mein R ist wegoperiert, somit Royce. Gesanglich dachte ich zuerst an Stefan Netschio – Sänger von Beborn Beton, vom Sound her gibt’s auch Parallelen. Hier wird an die 80er erinnert, meint auch die Band. Aus dem Album „Dreams & Doubts & Fears“ der Song „Dance“. RRoyce

In der vorherigen Sendung hatten wir bereits auf weitere Electro Bands aus Norwegen hingewiesen, hier eine weitere Band aus Norwegen: „Substaat“. Das Debut erschien 2011, nun ist das zweite Album Names „Macht“ im August erschienen. Wir haben den Song „I feed you my love“ ausgewählt von Substaat.

Die Krupps, waren beim Mera Luna Festival sehr gitarrig, aber sie können auch mehr elektrisch klingen. Der Krupps Keyboarder Ralf Dörper gründete damals in den 80ern die Band „Propaganda“ und schrieb den Song „Dr Mabuse“. Ab und zu spielen die Krupps den Titel auch mal Live und nun haben die Krupps den Propaganda Song auf auf Tonträger veröffentlicht. „Dr Mabuse“ hier in der Version von den Krupps.

Am 21.November 2014 spielen Welle- Erdball in Hannover. Konzeptionell meiner Meinung nach anerkennenswert. Bei Ihren Live Konzerten läßt sich die Band so einiges einfallen. Ja und wenn Welle Erdball als Electro-Band eine doch eher gitarrige Nummer covert und wenn es sich dann noch um eines meiner Liebingssongs handelt, ja dann kann man das auch mal spielen. Im Original von der NDW Band „Fehlfarben“: Ein Jahr – es geht voran hier in der Version von Welle Erdball.
Bis es dann nach den Nachrichten mit dem Interview der EBM Band Blitzmaschine weitergeht.

Zur Playlist Übersicht

Lange Electro-Pop Nacht Playlist Nr.4 2013.10.18

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Stream in der Nacht vom 18.Oktober auf den 19.Oktober 2013 von 23:59 – 04:00 Uhr mit stündlichen Nachrichten , aufgelegt von Crax & Lo-Renz

DJ Lo-Renz & Crax (beide Depeche-Party) legen auf und sagen ab und zu mal was.

depeche mode : nodisco
duran duran : planet earth
ultravox: loves great adventure
camouflage : heaven
simple minds: i travel
tears for fears: change
kissing the pink: big man restless
nightmoves: trancedance
depeche mode : puppets
kraftwerk: computerliebe
icehouse grat southern lands
twice a men : decay
Nachrichten
Depeche Mode: Free
Wolfsheim : tender days
elegant machinery: strange behaviour
melotron: arroganz der liebe
and one : tanz der arroganz
Mesh : from this hight
colony 5: plastic wolrd
Love: this city
vnv nation : offscream
covenant: go film
apoptygma berzerk: is there something i shold know
parralox: kebab träume
Nachrichten
Depeche Mode: should be higher
Fairlight Children : Falling out
Console: zero zero
faq: how to make love like
kartagon: one day
BLutengel: save our souls
Condition one: running
Mesh: adjust your set
Mirrors: somewhere strange
Minerve: forbiden love
Chvrches: the mother we share
la roux: bulletproof
Nachrichten
Depeche Mode : Strange Love
Orange Sector: One day
Chrome: surrender
oomph: gleichschritt
Faderhead: TZDV
Sado Sato: Sexuell verwahlost
Front 242: Headhunter
Spetsnaz : perfect body
Fixmer Mc Carthy: Banging down your door
Daf : Der Räuber und der Prinz
Jochaim Witt: Herbergsvater
Nachrichten

Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht