Tanzen oder Ficken ? (201602) Review

die Frage haben sich schon so einige gestellt – ja auch die Musik von Scooter.
Scooter bedienenten damals und teilweise noch Heute die Masse. Mit einem Remix wurde auch die „Independentszene“ erfolgreich bedient.

Nun bedienen Frontangel aus Deutschland mit Ihren Gedanken zu dem Thema die Independentszene.
Zu wünschen ist der Band, das mit dem Song auch die Massen bedient werden.
Potential hat die uns vorliegende Version jedenfalls !

Frontangel sind uns in der Vergagenheit schon positiv durch eine Interessante Kombination aus deutschen Texten mit leichtem Gothic touch und poppigen, tanzbaren Sounds aufgefallen.

Depeche Mode Coverbands (201602)

… gibt es viele.
Das allerdings damit geworben wird
„die beste“
„die bekannteste“
„die erfolgreichste“
finde ich bedenklich.
Wer hat das wann wie festgestellt ?
Soweit mir bekannt ist das wettbewerbswidrig – aber das müssen die Bands dann unter sich ausmachen.

Also eigene Meinung bilden !

Das Original (201602)

immer wenn ich sowas lese denke ich mir: Danke für die Info !
Dann gibt es ja noch eine „Fälschung“, d.h. jemand der die Party, das Produkt in anderer Weise anbietet.

—-
In dem Zusammenhang: Als DJ erlebe ich es, das Leute eine Coverversion/ein Remake als das Original ansehen.
Noch besser: Wenn ein Künstler wie bespielsweise Robert Smith (the cure) etwas mit der Band Crystle Castles zusammen macht, dann wird der Song (z.B. „I am not in love“) als ein Remix von Cure von manchen Disco-Besuchern gewertet.

Depeche Mode Coverversionen (201602)

Schon vor Jahren hatte ich mal diverse Depeche Mode Coversampler durchgehört, anläßlich des Depeche Mode Coverfestivals in Hannover im MusikZentrum.
Wenn mir Coverversionen gefallen haben, dann waren die meisten eher gitarrig.
Nun im Jahre 2016 habe ich mir 10 Depeche Mode eLectrO-Sampler erneut vorgenommen und dabei ca 20 Songs für „Spielbar“ befunden. Zugegeben, eine dürftige Auswahl….
Empfehlenswert sind meiner Meinung nach „Marsheaux“ die das komplette Depeche Mode Album „A broken frame“ gecovert haben. Damit nicht genug, die Songs wurden dann zusätzlich nochmal als Maxiversionen gecovert.

Synthom (201602) Review

Irgendwie verbinde ich mit dem Namen „Synthom“ negatives, irgendwas war da mal – vielleicht auch einfach nur schlechte Musik.
Synthom 2016 : ich war überrascht das ich angenehm überrascht war über das Album „Zeitlos“ der Band.
Synthie-Pop mit deutschen Texten, die man sich sogar auch noch anhören kann.

Faderhead (201602) Review

Neues Album von Faderhead „X“
in letzter Zeit hatte der Herr aus Hamburg auch mal ein paar eLectrO-poppige Songs veröffentlicht.
Das Album beinhaltet sowohl harte als auch für seine Verhältnisse weichere Songs.
Gut hörbar, gut gemacht.