RadioAktiv 2015 05 29

Die Playliste von „eLectrO-pop RadioAktiv“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Live-Stream am Freitag Abend 29.Mai 2015 von 21:00 bis Mitternacht mit stündlichen Nachrichten.

Die DJs Crax + Lo-Renz von Depeche-Party legen im Radio auf und Depeche Mode-rieren munter durch den Abend.

Weitere Infos auf der RadioAktiv Seite.

21-22 Uhr
Depeche mode: People are people
Visage: Pleasure boys
Duran duran: Sound of thunder
Camouflage: Misery
Colony5: Accelerate
Spock: Last man on earth
Fixmer mc carthy: and then Finaly
In good faith: hit me hard
And one: Love needs a saving hand
Red flag: Illumination
+ Nachrichten +
22-23 Uhr
Omd: Talking loud and clear
Depeche mode: I feel loved
Bronsky beat: I feel love
Invincible limits: Golden dreams
Beborn beton : 24/7 Mystery
Destin fragile: Change
Solitary experiments: war and peace
Elegant machinery: Shattered grounds
Jäger90: Komm
Sturm cafe: Koka Kola Freiheit
Spetsnaz: Hardcore hooligans
Tribantura: Lack of sense
+ Nachrichten +
23-24 Uhr
Depeche mode: World in my eyes
Informatics: Accident in paradise
Informatik: Over
Assemblage23: Binary
Angel theory: Distroyed (A23 remix)
Chrom: Regret and testify
Mesh: Rest in peaces
Pos.:2: This is only electropop
Solar Fake: Reset to default
Off: Electrica salsa
Depeche mode: Boys say go

weitere Playlisten

RadioAktiv 2015 01 30

Die Playliste von „eLectrO-pop RadioAktiv“(I) – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Live-Stream am Freitag Abend 30.Januar 2015 von 21:00 bis Mitternacht mit stündlichen Nachrichten.

DJ Lo-Renz und CraX von Depeche-Party) legen auf und Depeche Mode-rieren munter durch den Abend.

Weitere Infos auf der RadioAktiv Seite.
Zur Sendung am 29.Mai 2015 „eLectrO-pop RadioAktiv„(II)

Playliste 21-22 Uhr erste Stunde:
Depeche Mode : Personal Jesus
Kraftwerk: der Telefonanruf
Pet Shop Boys: Rent
And One : Let gets higher
Spock : Astro Girl
Elegant Machinery : Save me
Colony5 : Follow your heart
Fod: Synthesizertanzmusik
Mesh : Confined
Vnv Nation: Nova
Visage: Fade to grey

Playliste 22-23 Uhr zweite Stunde:
Lavantgarde: Take me s.i.m
Peter Heppner : Vielleicht
Camouflage: Close
Depeche Mode : But not tonight
Blancemange: Waves
Leatherstrip: Cold
Vanguard : Shine
Neuroticfish :Silence
Noyce TM : Fallout
Culture Beat: Erdbeermund

Playliste 23-24 Uhr Dritte Stunde:
Martin Gore: I cast alonesome shadow
Depeche mode : Just can’t geht enough
Fixmer Mc Carthy: Freefall
Absurd Minds: HerzLOs
Transmitter : after dark
Rotersand : The truth is fanatic
Assemblage 23: Collapse
Marsheaux: my secret garden
Melotron: Schlaflos

Sendung 34 vom 2015-04-12

Die Playlist der 34.Sendung vom 12.April 2015 (Sonntag 20-22 Uhr)
mit Moderationsauszügen der Livesendung

1.Stunde: 20-21 Uhr
Trans-X : Living on Video (Maxi Version)
Beborn Beton : 247 Mystery
Black Nail Cabaret : Let Me In
Solar Fake : Under Control
Camouflage : Misery
Henric de la Cour : My Machine
Torul : The Balance
Neuroticfish : Illusion Of Home
Frozen Plasma : Haunting Memories (Feat. Vasi Vallis)
Frozen Plasma : Crash
Zyon : No Fate (Struggle Continous Mix)

2.Stunde: 21-22 Uhr
Aha : I’ve been losing you
Erotic elk : What You Give Is What You Get
Vain machine : Push
Sturm cafe : Sicherheit
Autodafeh : No Future
And One : body company
Destin fragile : Change (Dance Mix)
Spock : Never Trust A Klingon
Colony5 : Last Man On Earth
Indochine : tes yeux noirs

Programmhinweise:

Am 10.Mai (Muttertag) ist die nächste Electro-Pop Sendung.

Am 30.April, der traditionelle Tanz in den Mai in Hannover im MusikZentrum. Zuerst Livebands, dann Depeche-Party. S.P.O.C.K und Destin Fragile aus Schweden als Livebands. Tickets ab 19Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen für den 30.April in Hannover.

Wave Gothic Treffen 2015: Nach der super Party im Jahre 2014 darf DJ Lo-Renz erneut in der Moritzbastei auflegen. 10 Stunden eLectrO-pop, also Musik von den Bands die Ihr hier in der Radiosendung hört. Pfingstsonntag in Leipzig.

Da uns während der Sendung so einige Wünsche (Anregungen) erreichen, gibt es am Freitag Abend den 29.Mai eine 3 stündige Sondersendung „Electro-Pop RadioAktiv“

Moderationsauszüge 1.Stunde
In der vorherigen Sendung bereits angekündigt, gibt es was neues von den Ruhrpottlern Beborn Beton. Bereits ende der 80er hatte ich von der Band gehört – eine Zeit lang war ich sogar mal beratend für die Band tätig und auch mal mit den Jungs auf Deutschland-Tournee. In diesem Jahrtausend wurde es dann ruhiger um die Band. Doch wie viele Bands aus den 90ern haben sich auch Beborn Beton wieder zusammengetan. Ein paar Euros wurden zusammengesucht und man hat das Studio von Olaf Wollschläger besucht. Mit dem fertigem Material wurde dann auch eine Plattenfirma gefunden: Dependent-Records. Zufällig hat die Plattenfirma gerade einen Sampler veröffentlicht worauf der Song „24-7 Mystery“ zu hören ist, als Vorgeschmack auf das in diesem Jahr erscheinende Album. Hier sind Beborn Beton.

Black nail Cabaret waren gerade mit Camouflage auf Deutschlandtournee. Die Publikums-Reaktionen waren durchaus positiv. Die beiden Damen aus Ungarn überzeugten mit angenehmen Electro-Pop : Bereits 2012 erschien das erste Album der Band „Emerald City“, daraus der Song „Let Me In“ .

Solar fake aus Berlin haben wir im März gleich 2mal gesehen. Einmal als Vorgruppe vom Camouflage und dann auf dem wundervollen „E-tropolis Festival in Oberhausen“. Ein Festival was durchaus zu empfehlen ist. Beim Solar Fake Konzert wurden Flyer verteilt mit einer Downloadadresse: „Under Control“ so der Song als Vorgeschmack auf das im Herbst erscheinende Album. Bei unseren Parties stellen wir auch fest, das die Band mehr und besser auf der Tanzfläche ankommt, denke der Song könnte auch funktionieren : Solar Fake mit Under Control

Ich finde die folgende Nummer ja nicht so leicht tanzbar, aber das sehen anderen Leute anders. Ein Song der bereits 2011 auf der Tour mit And One vorgestellt wurde: Camouflage : Misery aus dem aktuellen Album „Greyscale“

Eigentlich passt die folgende Band besser in die zweite Stunde, denn Henric de la Cour kommt aus Skandinavien. Ab und zu bekommen wir auch Vorschläge von Kumpels und Hörern , dies ist ein solcher: Im Zusammenhang mit dem kommenden Amphi-Festival in Köln entdeckt. „My Machine“ von Henric de la cour.

Sein perlweiss Mund ist auf 100 Meter Entfernung zu erkennen: Der Sänger der Band Torul, wir waren natürlich beim E-Tropolis Festival wesentlich näher dran.
Das aktuelle Album “The measure” bietet ein abwechslungsreiches Programm mit meiner Meinung nach angenehmen kommerziellen Ansätzen. So erinnert mich die Single „The Balance“ etwas an „Tears for fears“. Aber hört selber Torul

Neuroticfish aus dem Ruhrpott haben das Album „A sign of life” veröffentlicht. Ein Song der für mich nach typische Neuroticfish klingt ist der Song „Illusion Of Home“

Ja auch trommler oder Keyboarder die sonst nix auf der Bühne von sich geben dürfen auch mal Singen. Neulich sang der VNV Keyboarder Marc Jackson bei Rotersand mit, jetzt singt der Frozen Plasma Keyboarder „Vasi Vallis“ den Song „Haunting Memories“ . Schönes Lied, eine Verschnaufpause auf dem doch recht Future-Poppigen aktuellen Album „Dekadenz” von Frozen Plasma.

Instrumentals spielen wir hier ja super selten. Doch als ich die Sounds beim Refrain vom eben gesendeten Song „Crash“ von Frozen Plasma hörte, dachte ich mir: Da gibt’s doch was ähnliches. Zyon : No Fate aus dem Jahre 1992, eine Nummer die sogar in den düster Clubs lief und 1997 von Scooter gecovert wurde.

Moderationsauszüge 2.Stunde

Das waren Aha aus Norwegen, die im Herbst ein neues Album veröffentlichen und 2016 Live in Deutschland zu sehen sein werden. Damit läuten wir unsere vorwiegend Skandinavische Stunde ein:

Die Schweden haben zu Elchen eine besondere Beziehung. Amüsant klingt folgender Bandname „Erotic elk”. Nun ist in Eigenregie das 3.Album, passenderweise mit dem Namen 3 erschienen, daraus „What You Give Is What You Get” Erotic Elk

Damals im Herbst 2014 , als das Debut Album „Lost“ erschien hatten wir leider keine Zeit die Band Vain Machine vorzustellen. Nun nach ein paar Monaten habe ich den Song „Push“ wiederentdeckt der mir nun noch besser gefällt. Aus Los Angeles „Vain Machine“

Zurück nach Schweden, wo doch recht viele Leute deutsch können. Sturm Cafe singen auf Deutsch und das mit einem kleinen Schuss Humor. Musikalisch elektrisch den Punkt gebracht, gut zu hören auf dem aktuellem Album „Europa“ ein Sammelsurium aus diversen Veröffentlichungen und neuem Material. „Sturm Cafe“ mit „Sicherheit“

Kommen wir zu Front 242 aus Schweden: Autodafeh : No Future aus dem aktuellem Album „Digital Citizen“

Zurück nach Deutschland, wo And One gerade auf Tournee sind. Wir waren beim Tourstart im Köln dabei und da ging es schon gut ab. Pünklich um 20Uhr gab es über 200 Minuten Bodypop. Dieses Jahr werden wir And One noch einige Male sehen, und Ihr hoffentlich auch. Neulich hatten wir die zweite And One Party in Hannover, welche erneut recht gut besucht war. And One haben mittlerweile genug Songs mit denen man die Hälfte des Abens füllen kann, einer davon „Body company“ .

Destin fragile aus Schweden. Neulich noch unter dem Namen “Spetsnaz” als EBM Band beim Etropolis Festival gesehen, werden die Jungs mit dem Projekt „Destin Fragile“ am 30.April in Hannover Live zu sehen sein, also nach vielen Jahren erstmalig wieder unter diesem Namen. Das Album „Halfway to nowhere“ wird am 8.Mai erscheinen. Den DJs wurde der Song Change im Dance Mix zur Verfügung gestellt.

Ebenfalls am 30.April in Hannover: Spock deren größter Hit ist „Never Trust A Klingon” hier in der Liveversion.

2010 , And One spielten im Schwarzwald. Wir waren dabei , sei es als Lichtmann, als Merchandiser, als Festivalbesucher. Bei dem Festival spielten auch SPOCK. Bei SPOCK war als Keyboarder Johann dabei. Johann war früher bei der Band Colony5. Colony5 haben den Spock Song „Last man on earth“ gecovert und im Jahre 2005 in einer Future-Poppigen Version veröffentlicht.

Zum Schluss dieser Sendung etwas außergewöhnliche Töne. „Indochine“ aus Frankreich, benutzen immer weniger Synthies, sind jedoch in Frankreich die absoluten Mega-Stars. Über 30 Jahre habe ich auf ein Konzert in Deutschland gewartet, diese Woche spielte die Band in Berlin und wir haben uns das angeschaut. Teilweise wird die Band dem Wave-Bereich zugeordnet. Hier mal zum kennenlernen.

Zur Playlist Übersicht

Sendung 26 vom 2014-09-14 Blitzmaschine Interview

Die Playlist der 26.Sendung vom 14.September 2014 mit Moderationsauszügen (Livesendung)

spontanes Warm up bis 20 Uhr:
Depeche Mode : see you
Mesh : Confined
And One: Everybody lies at night
Camouflage : Conversation
Vnv Nation : Homeward
Melotron: Das Herz
Wolfsheim: Kein zurück
Kraftwerk: Radioaktivität
Beborn Beton: Im innern einer Frau
Depeche Mode: The sun and the rainfall

1.Stunde
Kissing The Pink : The Last Film
In Good Faith : It´s tearing me apart
Sato Sato : Island
Mr.Kitty : Glow
colony 5 : science
harm Joy : the quiet
harm Joy : my tears fall
RROYCE : Dance!
Substaat : I feed you my love
Die Krupps : Dr. Mabuse
Welle- Erdball : Ein Jahr (Es Geht Voran)

2.Stunde
In dieser Stunden Senden wir die Antworten die uns die Band persönlich am 6.September in Hannover gegeben haben.
01 wer seit Ihr ?
—- BLitzmaschine: was hast du ———–
Wir machen das wie beim And One Interview. Wir, Emcikay und Lo-Renz lesen die Fragen vor und dann startet Lo-Renz die Antwort
02 wie habt ihr euch denn zusammengefunden
03 dann kam die Musik von Matze bei Dir an
04 Eure erste Single war „liebe auf den ersten Blick“

– Blitzmaschine: Liebe auf den ersten Blick –

05 Die Rollenverteilung in der Band ist das Matze die Musik macht und Holger die Texte schreibt ?
06 Habt ihr DAF als Vorbilder ?
07 Wie würdet ihr Euren Musikstil beschreiben ?
08 Was denkt Ihr über Coverversionen ?

– BLitzmaschine: Electro-Rider –
09 Welche Unterschiede gibt es zwischen dem ersten dem ersten Blitzmaschine Album Faustrecht und dem aktuellem Album Turbine ?
10 Warum sind Eure Texte mal auf Deutsch und mal auf englisch ?
11 Gibt es ein Prinzip nach dem Eure Songs entstehen ?
12 Welche Songs aus dem Album „Turbine“ würdet ihr denn persönlich im Club spielen?
dann spielen wir den mal : Blitzmaschine mit CEO
—- Blitzmaschine: ceo ——–
13 Zu welchen Gelegenheiten würdet ihr das Album hören?
14 soweit mir bekannt habt ihr ja ganz vernünftige jobs. Wenn Ihr als Pathologen arbeiten würdet, meint Ihr das Ihr dann auch über Themen aus eurem Job singen würdet ?
15 ich kann mich noch an einen Auftritt erinnern bei dem Du Holger den Collapsed System Song „Ghetto King“ oben auf einer Theke aufgeführt hast.
emotional man hören wir vielleicht nachher. Jetzt, von Holgers damaliger Band, Collapsed System , einen Song den Blitzmaschine auch heute noch bei den Konzerten spielen:
„Blute jetzt“ im Remix von Steve Naghavi .
Collapsed System: — Blute Jetzt —
16 Fast meine lieblingsfrage: aus welchen Gründen sollte man Eurer Meinung nach das Album „Turbine“ von Blitzmaschine kaufen ?
17 Ihr habt jetzt die chance den Hörern noch etwas mitzuteilen
— BLitzmaschine: Everybody (turbine)—
— BLitzmaschine: Emotional men (faustrecht) —

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Erste Stunde:

In good faith, hatten wir als Vorgruppe bei And One in Hannover eingebaut, die Band aus Salzgitter bei Hannover veröffentlicht am 26.September die 8 track EP „It’s tearing me apart“. Den Song „Hit me hard“ kennt man schon von Konzerten und einem Promotion Sampler, also spielen wir den Titeltrack „It’s tearing me apart“. In good faith

Das waren „Sato Sato“ mit „Island“, eine Band die selber so gut wie keine Infos über sich im Netz preisgibt, außer London-Berlin.

Mr Kitty schreibt da schon mehr über sich. Zufällig berichtete dann neulich noch eine Freundin ganz begeistert von Mr.Kitty.
Ich meinte das ich das Album auch vorliegen habe, mir jedoch noch einen Song aussuchen muss, da es mehrere Songs zur Auswahl gab. Ganz lustig, die Songreihenfolge geht nach der Länge der Songnamen. Aus Texas/Usa, Mr Kitty mit Glow – das Licht das Euch durch die Dunkelheit bringt, meint Mr Kitty.

Colony5 aus Schweden genießen das Familienleben. Auch wenn die Band seit Jahren nix neues bringt, die Nachfrage ist kontinuierlich. Ein Song den wir früher bei unseren Depeche Mode Parties gespielt haben und der meiner Meinung nach zeitlos gut ist und thematisch aktueller denn je: Colony 5 mit Science

Tyske Ludder, kennen einige von Euch als härteres Electro-Projekt aus Nord-Deutschland. Passend zu den eben gehört Future-poppigen Sounds, hier nun das Projekt des Tyske Ludde Musikers Olaf Reiman.
Harm Joy hatten wir hier schon mal mit Begeisterung gespielt und umso mehr sind wir erfreut, 2 Wochen vor der Veröffentlichung des Debut Albums „Silver Lining of the mashroom cloud“ 2 Songs spielen zu dürfen mit der Bedingung dort reinzureden. Machen wir gerne.
Der Sänger „Mr. Dan van Hoyel“ wirkt in San Franzisko und erinnert mich manchmal etwas an Eskil von Covenant. Musikalisch hat die Band ebenfalls Charakter.
Das waren die Songs “the quiet” und “my tears fall” von Harm Joy aus dem kommenden Debutalbum “ Silver Lining of the mashroom cloud” welches es auch als Limited edition gibt.

Zurück nach Deutschland , genauer gesagt nach Dortmund. RRoyce , nein nicht der Fußballer, vielleicht rolls royce, oder nur royce. Mein R ist wegoperiert, somit Royce. Gesanglich dachte ich zuerst an Stefan Netschio – Sänger von Beborn Beton, vom Sound her gibt’s auch Parallelen. Hier wird an die 80er erinnert, meint auch die Band. Aus dem Album „Dreams & Doubts & Fears“ der Song „Dance“. RRoyce

In der vorherigen Sendung hatten wir bereits auf weitere Electro Bands aus Norwegen hingewiesen, hier eine weitere Band aus Norwegen: „Substaat“. Das Debut erschien 2011, nun ist das zweite Album Names „Macht“ im August erschienen. Wir haben den Song „I feed you my love“ ausgewählt von Substaat.

Die Krupps, waren beim Mera Luna Festival sehr gitarrig, aber sie können auch mehr elektrisch klingen. Der Krupps Keyboarder Ralf Dörper gründete damals in den 80ern die Band „Propaganda“ und schrieb den Song „Dr Mabuse“. Ab und zu spielen die Krupps den Titel auch mal Live und nun haben die Krupps den Propaganda Song auf auf Tonträger veröffentlicht. „Dr Mabuse“ hier in der Version von den Krupps.

Am 21.November 2014 spielen Welle- Erdball in Hannover. Konzeptionell meiner Meinung nach anerkennenswert. Bei Ihren Live Konzerten läßt sich die Band so einiges einfallen. Ja und wenn Welle Erdball als Electro-Band eine doch eher gitarrige Nummer covert und wenn es sich dann noch um eines meiner Liebingssongs handelt, ja dann kann man das auch mal spielen. Im Original von der NDW Band „Fehlfarben“: Ein Jahr – es geht voran hier in der Version von Welle Erdball.
Bis es dann nach den Nachrichten mit dem Interview der EBM Band Blitzmaschine weitergeht.

Zur Playlist Übersicht

Lange Electro-Pop Nacht Playlist Nr.9 2014.07.11

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Live-Stream in der Nacht vom Freitag den 11.Juli auf den 12.Juli 2014 von 23:59 – 04:00 Uhr mit stündlichen Nachrichten.

DJ Lo-Renz & Crax (beide Depeche-Party) legen auf und Depeche Mode-rieren munter durch die Nacht.

torul : mad world
depeche mode : boys say go
mesh : just leave us alone
midge ure: if i was
camouflage : strangers thoughts
clan of xymox : this world
solar fake : i hate yuo more than my life
jingle eelctro-pop
angels in agony : forward
klangstabil : gridami
colony5 : god
Nachrichten 1 Uhr
jingle 2.stunde
depeche mode : in sympathy
apptygma berzerk : fade to black
blutengel : uns gehört die nacht
and one : sternradio
spark ft blitzmaschine : mittsommernacht
project pitchfork : pitch black
cyferdyne : jigsaw (üg)
jäger 90 : komm und rück ein bisschen näher
surveillance : panic (rouhg remix by blitzmaschine)
vnv nation : carry you
klinik: go back
Nachrichten 2 Uhr
depeche mode : stripped
a spell inside : frei sein
wolfsheim : auf ein wort
jingle electro-pop
feathers : wild love
chvrches : lunges
spock : not human
melotron : love is calling
zynic: regrets
juggernauts : phoenix
espermachine : killing moon
resistance d: you where there
vaylon: the ripper
nachrichten : 3 uhr
depeche mode : told you so
kraftwerk : electric cafe
rotersand : almost violent (psyche remix)
codex : riechst du das
seabound : poisonous friend (remix)
rational youth : saturdays in silesia
sono : keep control
icon of coil : shallow nation
monofader : behind
frontal : durchzechnete nacht
sadosato : bluthund

Weitere Infos auf der „Lange Nacht“ Seite.

Sendung 16 vom 2013-12-10

Die Playlist der 16.Sendung vom 10.Dezember 2013

Destroid : denial of life
Bruderschaft : Falling (Single Edit)
Bruderschaft : Goodbye (Colony 5 Vocal)
Colony 5 : A New World Arise
VNV Nation : Everything
wanted : Is Good
Love? : Like Back In The 80s
Love? : Mein Taschenrechner Und Ich
Orange sector : Geile Zeit
Limage : fly with me
Loewenhertz : Der Weg
Zugabe Spontan:
Stefan Blender : Winter Falls
Mesh: Adjust your set (Mabose Extendet)

Die Moderation erfolgte Live.

Lange Electro-Pop Nacht Playlist Nr.4 2013.10.18

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Stream in der Nacht vom 18.Oktober auf den 19.Oktober 2013 von 23:59 – 04:00 Uhr mit stündlichen Nachrichten , aufgelegt von Crax & Lo-Renz

DJ Lo-Renz & Crax (beide Depeche-Party) legen auf und sagen ab und zu mal was.

depeche mode : nodisco
duran duran : planet earth
ultravox: loves great adventure
camouflage : heaven
simple minds: i travel
tears for fears: change
kissing the pink: big man restless
nightmoves: trancedance
depeche mode : puppets
kraftwerk: computerliebe
icehouse grat southern lands
twice a men : decay
Nachrichten
Depeche Mode: Free
Wolfsheim : tender days
elegant machinery: strange behaviour
melotron: arroganz der liebe
and one : tanz der arroganz
Mesh : from this hight
colony 5: plastic wolrd
Love: this city
vnv nation : offscream
covenant: go film
apoptygma berzerk: is there something i shold know
parralox: kebab träume
Nachrichten
Depeche Mode: should be higher
Fairlight Children : Falling out
Console: zero zero
faq: how to make love like
kartagon: one day
BLutengel: save our souls
Condition one: running
Mesh: adjust your set
Mirrors: somewhere strange
Minerve: forbiden love
Chvrches: the mother we share
la roux: bulletproof
Nachrichten
Depeche Mode : Strange Love
Orange Sector: One day
Chrome: surrender
oomph: gleichschritt
Faderhead: TZDV
Sado Sato: Sexuell verwahlost
Front 242: Headhunter
Spetsnaz : perfect body
Fixmer Mc Carthy: Banging down your door
Daf : Der Räuber und der Prinz
Jochaim Witt: Herbergsvater
Nachrichten

Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht

Lange Electro-Pop Nacht Playlist Nr.3 2013.09.20

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Stream in der Nacht vom 20.September auf den 21.September 2013 von 23:59 – 04:00 Uhr

DJ Lo-Renz & Crax (beide Depeche-Party) legen auf und sagen ab und zu mal was.

Weitere Infos auf der „Lange Nacht“ Seite.

Mesh : adjust your set (radio edit)
depeche mode : broken
yazoo : situation
boytronic : living without you (vnv remix)
camouflage : neighbours
alphaville : jet set
erasure : oh lamour
psyche : unvelling the secret
schiller mit heppner: i feel you
limage niels van goch : my own religion (radio edit)
junkie xl featuring dave gahan :reload
depeche mode: a pain that it’s used to be (jaques le cont remix)
depeche mode : pleasure little treasure
covenant : prime movers
assemblage23 : disappoint
neuroactive :space divider
panic lift : temptress
chrome: In my world
mesh : you and me
colony 5: trust you
apoptygma berzerk: shadow (zeromancer remix)
sa42 : pro patrira [wunsch]
and one: killing the mercy
melotron: vaterland
neurotic fish : former me
felix marc: the garden opf light
frozen plasma : hypocrite
depeche mode: fragile tension
vnv nation : homeward
fixmer mc carhty: love the night
motor feat mrtin gore: mam made machine
Kraftwerk: Radioaktivität
and one: second voice
apoptygma berzerk: kathies song (victorias mix)
merge : lost in eternity
acid horse: no name no slogan
lowe : breath in breath out
front 242: im rhyhtmus bleiben
blitzmaschine : love and pain
strum cafe: scheissnormal
sadosato: nichts und niemand
covenant: call the ships to port
klangwerk : klangwerk
orange sector: one day
celebrate the nun : she’s a secretary
Depeche mode : it’s no good
backlash : alter ego
chvrches : lies
stefan blender : liquids
Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht

Lange Electro-Pop Nacht Playlist Nr.2 2013.06.21

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Stream in der Nacht vom 21.Juni auf den 22.Juni 2013 von 23:59 – 04:00 Uhr

DJ Lo-Renz legt auf und sagt ab und zu mal was. Diesmal als Gast-DJ: Crax von Depeche-Party

Übergang Intro depeche mode
Welcome LeineHertz Electro-Pop Jingle
Depeche Mode : Welcome to my world
visage : mind of a toy
soft cell : heat
Pet shop boys : suburbia
erasure : chains of love
alison moyet : situation
anne clark: wallies
camouflage: kling klang
kraftwerk : nummern
peter schilling :terra titanic
Rheingold : fan fanatisch
and one : für2
Melotron : beweg dich
Wolfsheim : wundervoll
depeche mode : tora tora tora
mesh : waste of time
elegant machinery : feel the silence
covenant : lightbringer
apoptygma berzerk : is electronic love to blame
colony 5 : a wolrd arise
klockwork : tell me
jingle
assemblage 23 :ground
vnv nation : legion
lavantgarde : airs and graces
depeche mode : whats your name
silicon teens: flight to the sun
omd : genectric engeneering
duran duran : planet earth
spock : neutral zone
zynic : escape artist
neuropa : standing still in time
jingle
hurts : sunday (remix)
depeche mode : heaven : remix
fixmer mc carthy: banding your door
blitzmaschine : love an pain
vnv nation : gratitude
icon of coil : access and amplify
klirrfaktor : bis der arzt kommt
bang electronika : activierung
düse : nackig
depeche mode : work hard
jingle 23nov
front 242 : u-men
and one : electrocution
dance or die :dance or die
spetsnaz : apathy
rotersand : merging oceans
kartagon : hunter
depeche mode : new life
auto auto : zombies on mtv
backlash : lodestar
chrome : memories
bruderschaft : forever (radio edit)
second decay : i hate berlin
jingle
ministry : revenge
reactivate : wont forget these days
depeche mode : its called a heart
depeche mode : a question of time
depeche modoe : route 66
depeche mode : pleasure little teasure
depeche mode: suffer well
depeche mode : get the balance right
depeche mode : secret to the end
Übergang outro depeche mode
Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht

Lange Electro-Pop Nacht Nr.1 Playlist 2013.04.19

Die Playliste der „Langen Electro-Pop Nacht“ – Live auf Radio LeineHertz 106.5 Hannover und im Netz als Stream in der Nacht vom 19.April auf 20.April 2013 von 23:59 – 04:00 Uhr von DJ Lo-Renz

Intro: Stefan blender: tears of missing days & eLectrO-pop Jingle
spock: electric
al corely: square rooms
black: everything comming up roses
yazoo: happy people
new oder: bizarre love triangle
soft cell : fun city
depeche mode: photographic
colony 5: nocturnal
and one: sweety sweety
klangstabil: gridami
nightmoves: trance dance
secession: touch
ultravox: thin the wall
midge ure: if i was
timo maas ft brain molko: first day
depeche mode: behind the wheel (101)
mesh: just once
wolfsheim: kissed the wall
lavantgarde: live your life
diorama: synthesize me
simulator: revelation
kraftwerk: die roboter
depeche mode: in your memory
camouflage: suspicious love
boytronic: triggertrax
melotron: liebe ist notwehr
limage(lowenhertz): fly with me (beyond remix)
klockwork: in my head
auto auto: shadowlands
reactivate: emotions (wolrd in my eyes)
vnv antion: further
covenant: superluminal
dupont: behave
apoptygma berzerk: Unicorn (remix)
and one: computerstar
seabound: hooked
frozen plasma: irony
ashbury hights: spiders
turnbull ac’s: we can drink without having fun
blitzmaschine: useless pain
beborn beton: im innern einer frau
front 242: w.y.h.i.w.g.
neuroticfish: i don’t need the city
solar fake: such a shame
slave repulbic: my maker
deine lakaein: where you are (club mix)
f.a.q: them (dj ram)
mesh: it scares me (LOcarno mix)
alphaville: elevator (mf version)
erasure: ship of fools
royksopp: what else is there
depeche mode: now this is fun
elegant machinery: strange behaviour
nitzer ebb: warsaw ghetto
spetsnaz: on the edge
chris and cosey: october lovesong
depeche mode: enjoy the silence
Outro: stefan blender: tears of missing days

Die Moderation erfolgte mit Wissensstand vom 19.April 2013
Verlosung von Konzertkarten für die Depeche Party mit Livebands am 30.April 2013 im MusikZentrum Hannover. Von den Leuten die der „Aufforderung“ gefolgt sind, wurden 5 Gewinner ermittelt.

Zürück zur Playlisten Übersicht Lange Nacht